3 essentielle Tipps für Videoaufnahmen

3 essentielle Tipps für Videoaufnahmen

Ich habe schon sehr viele Videos für YouTube, Unternehmen und für’s Fernsehen gedreht. Deshalb möchte ich dir heute meine Top 3 Tipps mitgeben, auf die du unbedingt beim Videodrehen achten solltest.

Meine 3 Tipps für professionelle Videoaufnahmen

Tipp Nr. 1: Videohintergrund

Der Videohintergrund sollte harmonisch wirken und nicht durch zu viele Details von dir ablenken. Auch unaufgeräumte oder überfüllte Regale wirken nicht besonders ansehnlich. Achte beim Gestalten deines Hintergrunds auch darauf, dass nicht direkt die Deckenlampe über dir schwebt oder eine Pflanze aus deinem Kopf wächst. Für einen Wiedererkennungswert deiner Videos verwende gerne bestimmte Farben oder Accessoires, die du in deinen Hintergrund integrierst.

Tipp Nr. 2: Beleuchtung

Achte darauf, dass du keine Schatten im Gesicht hast. Das Licht – egal ob du mit Video-Lampen oder mit natürlichem Tageslicht arbeitest – sollte immer von vorne kommen. So vermeidest du harte Schatten und das Videobild wirkt harmonisch und gut ausgeleuchtet.

Tipp Nr. 3: Ton

Ganz wichtig ist der Ton. Diesen solltest du unbedingt überprüfen. Sprichst du zu laut oder zu leise? Ist das Mikrofon richtig eingestellt oder hört man ein Rauschen? Hört man störende Hintergrundgeräusche, wie zum Beispiel den Autofocus deiner Kamera?

Hier kann ich dir empfehlen, mit einem Ansteckmikrofon zu arbeiten. Ich habe früher immer mit einem Aufsteckmikrofon gearbeitet, was aber oft den Nachteil hatte, dass man das Surren des Objektives beim Scharfstellen hören konnte.

Ich verlinke dir hier mal mein Ansteckmikrofon, mit dem ich ganz zufrieden bin: Klicke hier!

Mache auf jeden Fall einen Videotestdurchlauf und schaue, ob Hintergrund, Licht und Ton stimmen. Ist das Bild scharf? Gibt es störende Elemente im Bildausschnitt? Schaue auch auf dich: gibt es Haarsträhnen die wild abstehen? Schaut ein Etikett aus deiner Kleidung?

Du kannst dir nicht vorstellen, wie oft ich mich schon über solche Dinge in meinen Videos geärgert habe und das ganze dann nochmal drehen durfte. Deshalb lege ich dir wärmstens ans Herz: drehe eine kurze Videosequenz und überprüfe das Ergebnis – ich kann dies nicht oft genug wiederholen – aber es spart dir unter Umständen eine Menge Ärger und Zeit.

Teile diesen Beitrag gerne auf deinem Pinterest-Board

Hast du Fragen zum Thema Videos drehen? Schreibe mir gerne und ich beantworte deine Fragen gerne in einem meiner Blogartikel.

Liebe Grüße

Nächster BeitragRead more articles

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Heike

    Danke liebe Patricia für deine Tipps. Ich habe mir inzwischen ein Lavaliermikrofon besorgt und bin ganz begeistert, dass meine Tonqualität nun um einiges besser geworden ist. Ich hatte nämlich auch das Problem mit den Objektivgeräuschen beim Aufsteckmikro. Tausend Dank dafür.
    Liebe Grüße, Heike

Schreibe einen Kommentar